LEININGER MARKT

Historischer Leininger Markt am 23. und 24. April 2016 rund um den Guntersblumer Rathausplatz am Alten Leininger Schloss

plakat hp

Über 500 Jahre haben die Grafen zu Leiningen das Leben in der Marktgemeinde Guntersblum geprägt – und das ist auch heute noch spürbar. Einmal im Jahr wird der Platz rund um das Alte Leininger Schloss in genau diese Zeit zurückversetzt. Am Leininger Markt herrscht auf dem Rathausplatz ein reges, mittelalterliches Treiben. Da ist der Gaukler, der nicht nur die Kinder mit Zaubereien beeindruckt, der Geschichtenerzähler erzählt die alten Märchen mit viel Hintergrundwissen, der Schmied holt sein Eisen aus dem Feuer und bearbeitet es. Und im Hintergrund hört man leise die zauberhafte Musik von Poeta Magica.

Die offizielle Markteröffnung findet am Samstag um 15:30 Uhr mit Herold, Fahnenschwingern und der amtierenden Weinprinzessin statt, das Markttreiben am Sonntag eröffnet um 12:00 Uhr die Edeldame Eleonore, die gerne auf dem Markt ’shoppen‘ gehen möchte und sich das eine oder andere Geschmeide von ihren treuen Dienern anreichen läßt.

Nachdem schon 2014 „DAS NIBELUNGENLIED“ und 2015 „Rheingold – Sagen und Märchen vom Fluss und verschollenen Schätzen“ quasi zur stilvollen Einstimmung auf den Leininger Markt am Vorabend des Marktes dargeboten wurden, wird in diesem Jahr der Geschichtenerzähler Prof. Dr. Ulrich Mehler die Gäste mit der Gralslegende  kurzweilig unterhalten. Begleitet wird er dabei von der Harfenistin „Shadia Katja Hütte“ mit mittelalterlicher Musik auf Harfe, Nyckelharpa und Kantele. Diese Veranstaltung wird betreut vom Kulturverein Guntersblum.

Ellwertritsch PressefotoDie regional bekannte Irish-Folk-Band „Ellwertritsch“ wird am Sonntag, den 26. April ab ca. 11:00 Uhr im Hof der kath. Pfarrgemeinde ihr Publikum musikalisch auf die „Grüne Insel“ entführen. Das Repertoire umfasst sowohl mitreißende irische Tanzmusik als auch Musik zum Zuhören, wie Songs über Arbeit, Liebe und deren Folgen oder über selbstgebrannten Whisky sowie die „Slow Airs“ – getragene Melodien zum Träumen.
Die Musiker um „frontman“ Friedrich Vollrath überzeugen sehr schnell mit ihrer Spielfreude und Virtuosität. Sie suchen den Kontakt zum Publikum und klären humorvoll über die Herkunft der Stücke und ihre Instrumente auf. Schon nach wenigen Takten Musik wird sich zeigen, dass die Gruppe die Atmosphäre der „Grünen Insel“ Irland an den Rhein zaubern und die Herzen des Publikums gewinnen kann.

Harfe KG

Am Sonntag endet der Leininger Markt mit einem musikalischen Leckerbissen.  In der Evangelischen Kirche am Marktplatz findet um 18:30 Uhr ein Konzert der Erfurter Musikerin Sabine Lindner statt. Unter dem Motto „Scarborough fair“ Musikalische Reise durch Irland und die Bretagne erklingen Lieder aus mehreren Jahrhunderten.

Der Leininger Markt ist eine Initiative der Ortsgemeinde und des Verkehrsvereins Guntersblum, unterstützt von den Guntersblumer Gewerbetreibenden und den vin-novativen Winzern.  Seit 2012 wird die Organisation von Poeta Magica professionell begleitet.

Auch in diesem Jahr freuen sich wieder viele Aussteller des Künstlermarktes auf ein interessiertes Publikum. Es gibt historisches Handwerk zu bestaunen, Musikinstrumente und Schmuck, Perlenweberei und frisch gesponnene Wolle. Und wer mit den Gegenständen vergangener Zeiten nichts anfangen kann – der geht einfach wenige Schritte in die Alsheimer Straße, wo sich moderne Künstlerstände aneinander reihen. Wein-Genießer können in einen der geöffneten Winzerhöfe (Sa. und So. Weingut Domhof Baumann, So. Homburger Hof und Burghof Oswald) einkehren und ausruhen. Bei Kaffee und Kuchen, einem Gläschen Wein am Weinstand,  einem frischgezapften Bier von der Taverne direkt am Rathausplatz kann man dem historischen Treiben zuschauen,  einfach mal die Augen schließen und dem Trubel zu hören.

An dieser Stelle möchten wir uns einmal herzlich bedanken bei allen Sponsoren, die den Markt unterstützen. Einmal durch die tatkräftige Hilfe bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung und zum anderen durch Sponsorengelder, ohne die dieser Markt in der Form nicht machbar wäre!
Aussteller und Künstler finden hier die Unterlagen und Marktordnung des Künstlermarktes 2016 als Download

Im Rahmen des am Sonntag, den 24. April 2016 stattfindenden Römertages sind die Gäste herzlich eingeladen, die Ausgrabungsstätte der Römerstraße zu besuchen. Den Weg dahin kann man stilgerecht in einer Pferdekutsche genießen, die als ‚Shuttle-Kutsche‘ regelmäßig den Leininger Markt und die Ausgrabungsstätte verbindet.

gutgefuelltvon11-18uhr (2)

Außerdem heißt es am 24. April 2016 auch wieder ‚die Fähr‘ fährt‘ – wer möchte, kann mit der Fähre auf das Europareservat Kühkopf übersetzen und dort die Natur im Frühling genießen. Zwischen Leininger Markt und Rheinfähre pendelt an diesem Tag ein Shuttle-Service, ebenso von der Anlegestelle auf dem Kühkopf bis nach Stockstadt.