Programm 2017

29. April 2017; 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr

30. April 2017; 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Rund um den Guntersblumer Rathausplatz am Leininger Schloss

Gaukler, Feuershow, Live-Musik, Künstler-und Handwerkermarkt, Kinderprogramm,  Führungen, Taverne, Mutzbraten und Kuchentheke, Mittelalterliche Erzählung mit Musik, Offene Vinotheken

Das Programm 2017 (Änderungen möglich)

Samstag, 29. April 2017

 
15:30 Uhr     Eröffnung mit Herold 
15:00, 17:00, 18:30 Uhr Erzählungen mit Udalrich
16:00, 17:30, 19:00 Uhr Gaukeley und Zauberei mit Patut
16:30, 18:00, 20:00 Uhr Musik mit Poeta Magica
19:30 Uhr    'Mythen und Märchen um die Walpurgisnacht'   
              Mittelalterliche Erzählung im Rathauskeller
              von und mit Prof. Ulrich Mehler
              Musik: Shadia Katja Hütte. 
              Unbenannt-1
              Veranstalter: Kulturverein Guntersblum, Eintritt 12,50€
21:00 Uhr     Abschluss-Spektakel Gaukeley & Feuerey mit Patut
 22:00 Uhr     Marktende
Sonntag,  30. April 2017
ab 11:00 Uhr  Frühschoppen mit der Folkband 'Ellwertritsch'
              Ellwertritsch Pressefoto              

11:00 Uhr     Harfenklänge mit Shadia
11:30, 13:00, 16:00 Uhr Erzählungen mit Udalrich
12:00, 13:30, 15:00, 16:30 Uhr Gaukeley & Zauberei mit Patut
12:30, 15:30, 17:00 Uhr Musik mit Poeta Magica
14:00 Uhr     Eröffnung mit Edeldame Eleonore
14:30 Uhr     Udalrich & Harfnerin Shadia 
14:30 Uhr     Gewandete Führung von Schloß zu Schloß 
17:30 Uhr     Abschluss-Spektakel mit Uldarich, Gaukler und Poeta     
              Magica 
18:00 Uhr     Marktende 
18:30 Uhr     Konzert mit Sabine Lindner in der Evang. Kirche in    
              Guntersblum; Eintritt frei, um Spenden 
              wird gebeten
  Harfe KG 
Außerdem an beiden Tagen: - Künstlermarkt - Vielfältiges Kinderprogramm - Mutzbraten vom Grill, Flammkuchen - Weinstand und Taverne - VINOStrauß im Domhof Baumann Nur Sonntag von 11 - 18 Uhr: - Geöffnete Winzerhöfe: Homburger Hof, Burghof Oswald, Deutschherrenhof Frey - Kuchentheke - ‚die Fähr‘ fährt‘ - Kutschfahrten zur Ausgrabungsstätte Römerstraße

Die Künstler des Leininger Marktes 2017:

PMPOETA MAGICA
Die Musiker verstehen es, die verschiedensten Traditionen „Alter Musik“ miteinander zu verschmelzen. Die lebendige Darstellung der Musik steht hierbei im Vordergrund, wobei besonderes Gewicht auf die musikalische Vielfalt und den instrumentalen Reichtum jener Kulturen gelegt wird. Harfe und Nyckelharpa erklingen ebenso wie Dudelsack und Trommeln – ein bunter Reigen der Musik!

big_23456455_0_111-167ULDARICH
Erzählungen in der „Jurte der Spielleute“. Er erzählt Geschichten von Rittern und Prinzessinnen und auch manche Anekdote aus dem Mittelalter. Uldarich entführt die Zuhörer in die Zeit der alten Sagen aus der Edda, über die Gralsritter und König Artus … dabei greift er auf sein fundiertes Wissen aus seiner Arbeit als Philologe und Professor der Mediavistik zurück – ein Genuss für Kinder und Junggebliebene!

 

GAUKLER PATUT
Der Meister der Gaukeley und der Jonglage! Er unterhält das Volk auf vortrefflichste und bindet es immer wieder in seine Vorstellungen mit ein – Jonglage und Zauberei für die Großen und Kleinen. Mit Witz und Humor ist der erfahrene Gaukler unterwegs. Des Nächtens verblüfft er in seiner Feuershow mit brennenden Fackeln, Seilen und Stäben, mit einer Feuershow vom Feinsten!

Konzert in der Evangelischen Kirche in Guntersblum zum Abschluß des Leininger Marktes 2017

Musikalische Zeitreise durch die Jahrhunderte
Evangelische Kirche Guntersblum

30.04.2017, 18:30 Uhr – Konzert mit  Klara vom Querenberg in der Evangelischen Kirche (für Ortsfremde – ACHTUNG – das ist nicht die Kirche direkt am Marktgeschehen, sondern die ‚Heidenturm‘-Kirche am Marktplatz, 5 Minuten ); Sabine Lindner, Erfurt (Gesang; Harfen; Laute; Organetto; Glockenspiel, Flöten, Hackbrett, Drehleier)

Die Konzertbesucher werden am Ende des Leininger Marktes in der Evangelischen Kirche zu einer akustischen Reise durch die Musikwelten mehrerer Jahrhunderte und verschiedener Länder eingeladen.
Die Reise beginnt bei den Barden Irlands und in der Bretagne. Es erklingen Balladen zur Keltischen Harfe die von Feen und Elfen, Liebe und Sehnsucht berichten und die Schönheit der grünen Inseln vorm geistigen Auge entstehen lassen.
Der Weg führt in das mittelalterliche Italien bis hin nach Spanien zum Jakobsweg.
Auch den Minnesängern auf der Wartburg ist eine Station gewidmet, sie berichten uns nicht nur von der Liebe sondern loben die Sommerzeit mit all ihren Wundern.
Schließlich führt die Reise an den Rhein zur großen Heiligen und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen. Hildegard besingt die Grünkraft in der Natur als Heilmittel für uns Menschen.
Musik kommt aus der Stille und führt an diesem Abend auch dorthin zurück, nämlich in die zeitlose Faszination, die der Gregorianische Choral seit 1200 Jahren auf Menschen der verschiedensten Glaubensrichtungen ausübt.

Die Musikstücke werden umrahmt von Texten zu ihrer Entstehung und Geschichten aus mehreren Jahrhunderten.

Sabine Lindner beschäftigt sich seit 15 Jahren mit der Aufführungspraxis der frühen Musik in Konzerten, Vorträgen und Workshops. Sie studierte Musik des Mittelalters und Gregorianik an der Folkwang- Universität der Künste in Essen und gab zahlreiche Konzerte u.a. auf der Wartburg, Kloster Eberbach, Abtei St. Hildegard am Rhein.

Impressionen der vergangenen Jahre